Mit dem demoSlam den deutsch-russischen Austausch von zu Hause aus erleben und gestalten

Wegen Corona mussten wir in diesem Jahr unser Leben und unsere Gewohnheiten in vielerlei Hinsicht umstellen und mit Einschränkungen zurechtkommen. Komplett auf Live-Events verzichten müssen wir aber nicht. Der jährliche deutsch-russische demoSlam geht in Kooperation mit dem Jelzin Zentrum in die dritte Runde - nach Jekaterinburg 2018 und 2019 findet er nun als Online-Veranstaltung statt.    Die Polarisierung in Gesellschaft und Politik nimmt zu. Auch im deutsch-russischen Verhältnis driften die Meinungen zu bestimmten Streitthemen auseinander. Wie gehen wir mit interkulturellen Differenzen und unterschiedlichen politischen Weltanschauungen um, ohne die jeweils andersdenkende Person rigoros abzulehnen? Wie können wir zu einer Streitkultur beitragen, die trotz unüberbrückbar wahrgenommener Meinungsunterschiede eine Basis findet, die einen konstruktiven Dialog ermöglicht? Wie können wir im Gespräch bleiben?   Beim deutsch-russischen demoSlam werden sechs junge Menschen aus Deutschland und Russland zusammengebracht, um sich offen und ehrlich miteinander auszutauschen. In deutsch-russischen Paaren stellen die Slammerinnen und Slammer ihre individuellen Ansichten zu einem abstrakten Begriff wie Demokratie oder Freiheit alltagsnah und unterhaltsam vor.    Im Austausch soll es weniger darum gehen, den Anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen. Vielmehr sollen auf der persönlichen Ebene neben Unterschieden auch Gemeinsamkeiten herausgearbeitet werden. Gemeinsam ist den Teilnehmenden der Wunsch, sich mit Andersdenkenden zu verständigen. Verständigung heißt, den Gegenüber zu verstehen, ohne einverstanden sein zu müssen. Im Anschluss an die jeweils 10-minütigen Beiträge hat auch das Publikum die Möglichkeit, sich in den Dialog einzuschalten.   Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Russisch mit simultaner Übersetzung statt.   Moderation: Moritz Gathmann, Journalist und Ressortleiter “Berliner Republik” bei der Zeitschrift CICERO   Wann: Sonntag, 6. Dezember 2020,               14.00-17.00 Uhr (inkl. einer Pause und einer Afterparty)   Wo: zoom   Hier geht es zur Anmeldung.    Der deutsch-russische demoSlam wird von Magnet - Werkstatt für Verständigung in Kooperation mit MitOst e.V. und dem Jelzin-Zentrum im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2020/2021 durchgeführt und durch das Auswärtige Amt unterstützt.        

Magnet - Werkstatt für Verständigung

c/o MitOst e.V.

Herzbergstrasse 82-84

10365 Berlin

info@demoslam.org

 

 

 

Gefördert durch:

 

Unsere Partner: